Konsultationstagung zur Zukunft des Lernens

Die Gruppe „Digitale Task Force“ geht zurück auf eine Initiative des Comenius Instituts. Die Idee bestand darin, diejenigen der ALPIKA-Institute, die als Medienbeauftragte oder Dozent*innen einen Auftrag haben, sich mit der Digitalität, deren Entwicklung und Relevanz für den RU auseinanderzusetzen, anzusprechen und zur kollaborativen Zusammenarbeit zusammenzuführen.

Konkret wurde diese Gruppe dann beauftragt, die digitale Fortbildung von Dozent*innen zu planen und durchzuführen. Und immer wieder steht sie als Thinktank den Leitungen zur Verfügung.

(Quelle: Pixabay)

Idee und Ziele der Tagung

Im Laufe der letzten Jahre hat sich diese Gruppe ein Potential an digitaler Kompetenz angeeignet und viele Verbindungen zu Personen aus dem wissenschaftlichen Umfeld aufgenommen. Damit neben der praktischen Arbeit und Fortbildung auch Zeit für die Planung und Erschließung der digitalen Transformation gegeben ist, wird die Gruppe diese Tagung mit dem Ziel durchführen, Visionen für zukunftsfähige religiöse Bildung in der digitalen Welt zu eruieren. Es steht also folgende Frage im Zentrum:
“Können wir Leitlinien/Eckpunkte für einen RU in der digitalen Lebenswelt entwickeln?”

Dafür hat die Gruppe aus ihren Netzwerken diverse Persönlichkeiten eingeladen, die bereit sind, Impulse zu setzen, mitzudenken und ihre Expertise einzubringen.