Philosophisches Café: Raum- und Zeitwahrnehmung in digitalisierter Gesellschaft

Kurzinformation zum Workshop:

 

Der Soziologe Hartmut Rosa beschreibt unsere Gesellschaft als eine, in der die Zeit über den Raum gesiegt hat: Alles geht immer schneller, räumliche Distanzen spielen eine zunehmend geringere Rolle.  Dafür bedeutet das Eintauchen in virtuelle Räume für viele Menschen der digitalisierten Welt das Erleben „unendlicher Weiten“.

Wir laden Sie dazu ein,  mit uns zu philosophieren und dabei den Wirkungen nachzugehen:

Wo sind wir, wenn wir hier sind und gleichzeitig eine „WhatsApp“ beantworten?

Wie verbunden bin ich eigentlich mit denen, die ich ständig über Facebook kontaktiere, die aber ganz woanders sind als ich?

Wie lebt eine Gesellschaft, wenn die Gegenwart nicht nur der Moment im Hier und Jetzt ist, sondern gleichzeitig ein virtueller Ort?

Wie verändern virtuelle Reisen die Wahrnehmung Jugendlicher von sich selbst und der Welt?

Was bedeutet dies für die Theologie?

Und gibt es Formen, mit denen wir auf digitale Gesellschaft pädagogisch antworten können?


Ziele, Inhalte, Material, Ansprechpartner:

Oliver Friedrich   &   Dr. Silke Leonhard

RPI Loccum