Online-unterstützte Fortbildungen in den Instituten

Studienleiterinnen und Studienleiter stehen vor der Herausforderung, die eigenen Medienkompetenzen weiterzuentwickeln und auszudifferenzieren. Im Hintergrund steht die Suche nach zukunftsfähigen Fortbildungsangeboten. Eine wichtige Aufgabe kommt dabei digitalen Lernwelten zu.
Der Workshop bietet Einblicke in aktuelle online-unterstützte Fortbildungsarrangements und das neue Potential eines weiterentwickelten rpi-virtuell.

In individuellen Beratungsgesprächen können die Möglichkeiten der Verbindung zwischen der eigenen Fortbildungspraxis und digitalen Lernarrangements ausgelotet werden. Ziel ist die Entwicklung von gemeinsamen Ideen für zukunftsfähigen Fortbildungsszenarien.

Vorbereitet wird dieser Workshop von den Mitglieder der Arbeitsgruppe “ALPIKA – Online-Lernen”.

Es gibt auch eine Gruppe im neuen rpi-virtuell.de zu diesem Workshop. Wer möchte, kann dieser Gruppe schon beitreten.
Entweder mit dem bisherigen Anmeldenamen und Passwort oder neu registrieren:

—> zur Gruppe “Online-unterstützte Fortbildungen in den Instituten”

Am Workshop wirken mit:

  • Andreas Ziemer, PTI Drübeck
  • Karsten Müller, rpi der EKKW und EKHN
  • Jörg Lohrer, Comenius-Institut, rpi-virtuell
  • Joachim Happel, Comenius-Institut, rpi-virtuell
  • Michael Beisel, RPI Baden
  • Hans Burkhardt, RPZ Heilsbronn
  • Christian Günther, Zweibrücken

Beratend und unterstützend sind außerdem mit dabei:

  • Andrea Lehr-Rütsche (rpi-virtuell)
  • Frank Staude (rpi-virtuell)
  • Bernd Ost (rpi-virtuell)